Skip to main content

Ratgeber ElektroKinderauto

 

Wie lagert man ein ElektroKinderauto im Winter?

Ein ElektroKinderauto benötigt einen trockenen Raum um die elektrischen Kontakte vor Feuchtigkeit und damit vor Korossion zu schützen. Ein mit etwas Maschinenöl getränkter Lappen kann zum abwischen der blanken Metallteile genutzt werden. Das Maschinenöl hält Feuchtigkeit fern und schützt das Metall so noch besser vor Rost. Der Lack kann mit einem Sprühwachs für Autos besprüht oder mit einem Wischwachs gewaschen werden. Damit behält der Autolack länger seine strahlende Farbe. Ein windgeschützter Ort schützt vor herumfliegenden Staub und Dreck. Das erleichtert die Säuberung im Frühjahr nach der Winterpause, eine Plane wäre die ideale Lösung. Ein abschliessbarer Raum ohne Fenster schützt nicht nur im Winter vor neugierigen Blicken und Dieben. Die Batterie des ElektroKinderautos sollte frostfrei gelagert werden und notfalls auch ausgebaut werden. Bitte lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung und Wartungsempfehlungen ihres Herstellers. Bleibatterien verlieren bei langer Lagerung an Spannung und müssen nach dem Winter vor der Nutzung erst wieder aufgeladen werden.

 

Müssen ElektroKinderautos Kfz-Steuer bezahlen?

Eine Veranlagung zur Kfz-steuer für ein ElektroKinderauto besteht in den meisten Fällen nicht. Da das ElektroKinderauto bei den meisten Herstellern von Elektromotoren angetrieben wird und Elektromotoren wegen ihrer Umweltfreundlichkeit allgemein steuerfrei sind. Ausserdem wird das ElektroKinderauto nicht auf öffentlichen Strassen benutzt und ist deshalb auch nicht laut Strassenverkehrsordnung Zulassungspflichtig. Wegen der geringen Motorleistung zählt das ElektroKinderauto auch nicht als Kraftfahrzeug und ist auch deshalb nicht Kfz-steuerpflichtig. Eine Nutzung von öffentlichen Plätzen, in verkehrsberuhigten Zonen oder vom Strassenverkehr abgegrenzt, ist erlaubt. Ein Erwachsener sollte aber immer dabei sein und unnötige Belästigungen von Passanten oder Beschädigung von Parkanlagen vermeiden. Bei einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h besteht auch keine Versicherungpflicht. Eine Versicherung gegen Diebstahl kann eventuell über die Hausratversicherung mit eingeschlossen werden. Haftpflichtschäden an Personen oder Gegenständen kann über die private Haftpflichtversicherung der Eltern, des minderjährigen Fahrers des ElektroKinderauto, abgedeckt werden.

 

Welches Zubehör gibt es für ElektroKinderautos?

Je nach Hersteller und nach Kaufpreis des ElektroKinderautos wird Zubehör gleich mitgeschickt oder zum weiteren Kauf angeboten. Auf der Zubehörliste sind meist selbstverständliche Teile aufgezählt.

Wie zum Beispiel:

  • Fernsteuerung
  • Sicherheitsgurt
  • Ladegerät
  • Aufkleber für Logos und Werbung
  • Akku / Batterie
  • deutsche Aufbauanleitung

 

Einige Hersteller von ElektroKinderautos bieten auch noch weitere Zubehörteile, manche auch als kostenpflichtige Option.

Dies wären zum Beispiel:

  • Soundsystem mit realistischen Motorgeräuschen, Musik, Hupe …
  • LED Scheinwerfer
  • Anschlüsse für USB, AUX, MP3 Player oder SD Karten
  • Weichgummiräder
  • stärkere Motoren / Batterien
  • Panikknopf für sofortiges aus der Motoren
  • Soft Start – ein ruckelfreies Anfahren
  • echte Federung
  • Felgen in Chromoptik
  • Radio

 

Welches Zubehör für Sie wichtig ist, sollten Sie selbst entscheiden. Das meiste Zubehör wertet das ElektroKinderauto nur optisch auf oder klingt besser. Für mehr Spielspass dürfte das Soundsystem sorgen. Die Sicherheit erhöht ein Panikknopf und für längere Fahrzeiten sorgt eine stärkere Batterie.

 

ElektroKinderauto als 2 sitzer

 

Zwei Sitze sehen besser aus, aber nicht immer sind sie auch besser. Wenn 2 Kinder mitfahren, dann muß auch das doppelte Gewicht bewegt werden und damit sind manche Motoren oder Getriebe einfach überfordert. Das Beschleunigen wird mit jedem Kilogramm mehr an Gewicht auch langsamer. Dadurch wird länger beschleunigt und das verbraucht mehr Strom und belastet damit die Autobatterie. Ein kürzeres Fahrvergnügen ist das Ergebnis. Wenn man Zwillinge hat, dann ist ein Zweisitzer womöglich besser geeignet. Aber vielleicht kann man abwechselnd fahren und somit auch dem zusehenden Kind ein Erlebnis bieten und die Freude auf das baldige selberfahren steigern. Wenn 2 Kinder gleichzeitig im ElektroKinderauto sitzen, dann kann es zu Streit über die Fahrweise kommen. Getrennt könnte es zum besseren Erlebnis für die ganze Familie werden. Es kommt auf eine Probefahrt an. Versuchen Sie es einfach, vielleicht sind die Bedenken falsch und Ihre Kinder können sich auch gemeinsam sehr gut vergnügen. Viel Spaß wünschen wir!

 

ElektroKinderauto mit Fernbedienung

 

Die meisten ElektroKinderautos werden mit Fernbedienung verkauft. Wie umfangreich die Fernbedienung ist, liegt am Autohersteller. Die Grundfunktionen wie Lenken, Beschleunigen und Bremsen kann jede Fernbedienung. Weitere Funktionen wie

  • Notaus
  • Beleuchtung an und aus Scheinwerfer, Heckleuchten)
  • Soundeffekte an und aus (Gas geben, Bremsen, Hupen, Radio, Musikwiedergabe)

sind je nach Autohersteller auch noch vorhanden.

 

ElektroKinderauto mit 12 Volt

 

Ein ElektroKinderauto mit einer 12 Volt Bordnetzspannung ist der Normalfall. Genau wie in einem richtigen PKW existiert eine 12 Volt Autobatterie und alle Verbraucher wie zum Beispiel die Scheinwerfer und das Radio funktionieren damit. Auch das Ladegerät ist für 12 Volt ausgelegt. Für die meisten Elektro Kinderfahrzeuge reicht ein 12 Volt Bordnetz vollkommen und kann somit auch mit anderen Teilen aus dem PKW ausgestattet werden. Zusätzliche Verbraucher verbrauchen aber auch mehr Strom und sollten deshalb mit Bedacht eingesetzt werden. Ein 24 Volt Bordnetz muß nicht unbedingt besser sein. Viel wichtiger ist die Kapazität der Autobatterie. Die Leistung der Autobatterie wird meist in Ah (Amperestunden) angegeben und ein größerer Wert bedeutet einen längeren Fahrspaß.

 

ElektroKinderauto mit 24 Volt

 

Ein ElektroKinderauto mit 24 Volt klingt im ersten Moment besser als 12 Volt aber die Spannung alleine ist nicht ausschlaggebend. Während man für 12 Volt Autoteile eine sehr große Auswahl im PKW Autozubehör findet, kann man als 24 Volter nur im LKW-Zubehör kaufen. Meist sind die Sachen aber auch zu groß für unser kleines ElektroKinderauto. Wichtiger als die Spannung ist die Kapazität der Autobatterie, denn die sorgt für die Dauer des Fahrspaßes.

 

ElektroKinderauto gebraucht kaufen oder verkaufen

 

Der Kauf eines gebrauchten ElektroKinderautos kann sich lohnen, wenn der Preis stimmt.
Da der Großteil des Kinderfahrzeugs aus Kunststoff ist, reicht eine Überprüfung auf Bruchstellen oder Risse. Die Autobatterie hält mehrere Jahre aber verliert jedes Jahr ein wenig an Leistung. Man kann sie aber auch neu Nachkaufen. Oft werden in der Fernbedienung die Batterien vergessen. Sie laufen aus und das Batteriefach und die Kontakte müssen gereinigt werden. Verschleißspuren und Kratzer sind normal, denn es kommt meist bei jedem Kinderfahrzeug mal zu einem Zusammenstoß mit einem Hindernis. Mit einem sehr feinen Schleifpapier kann man leichte Kratzer etwas beseitigen. Eine Wäsche mit einem Wachsreiniger für Wohnungsböden und warmen Wasser sorgt für einen neuen strahlenden Glanz.